Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.400 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Als einer der führenden Projekt­träger Deutschlands und weit­gehend selbst­ständige Organisations­einheit des Forschungs­zentrums Jülich managt der Projekt­träger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag der öffentlichen Hand. Innerhalb des Geschäfts­bereichs Zentrale „Dienst­leistungen, Entwicklung, Qualität“ (DEQ) übernimmt der Fach­bereich „Qualitäts­sicherung, Grundsatz­fragen der Projekt­förderung“ (DEQ 5) auch die vertiefte Prüfung von Verwendungs­nachweisen (VN) mit pauschalierter Kosten­abrechnung.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Sachbearbeiter (w/m/d) zur vertieften Verwendungs­nachweisprüfung

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung vertiefter Prüfungen von Verwendungs­nachweisen mit pauschalierter Abrechnung nach NKBF in allen PT-Verträgen mit dem Bundes­ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Bundes­ministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) – einschließlich Vor-Ort-Prüfungen
  • Festlegung des Prüfumfangs, Einleitung sowie eigen­verant­wort­liche Durch­führung des Prüf­verfahrens nach Absprache mit dem zuständigen wissen­schaftlichen Mitarbeitenden
  • Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der LSP- und NKBF-konformen Ermittlung der Einzelkosten, u.a. auch durch Abgrenzung gegenüber den Kosten mit Gemeinkosten­charakter
  • Erstellung und Versand der Schluss­bescheide nach erfolgter Prüfung
  • Durchsetzung und Verein­nahmung von zu erstattenden Beträgen sowie Zins­forderungen – einschließlich der Abwicklung in der profi-Datenbank
  • Beratung der Zuwendungs­empfänger hinsichtlich einer Fehler­prophylaxe für zukünftige Förderungen
  • Entwicklung und Durchführung von Schulungs­angeboten für PtJ-Mitarbeitende zur pauschalierten Kosten­abrechnung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wirtschafts­rechtliches, betriebs- oder verwaltungs­wirtschaft­liches Hochschul­studium (Bachelor oder Diplom [FH]) oder ein vergleichbarer Abschluss
  • Vertiefte Kenntnisse der einschlägigen zuwendungs­rechtlichen Bestimmungen, der pauschalierten Kosten­abrechnung sowie der ständigen Verwaltungs­praxis
  • Langjährige, einschlägige Erfahrung in der Projekt­förderung
  • Fundierte Kenntnisse im Umgang mit EDV-Anwendungen, insbesondere des MS-Office-Pakets und der profi-Datenbank
  • Sicheres und gewandtes Auftreten
  • Ausgeprägte kommunikative Kompetenz
  • Sachbezogenes Durchsetzungsv­ermögen
  • Hohe Beratungs­kompetenz
  • Ausgeprägte Bereit­schaft zu Dienstreisen

Unser Angebot:

  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunfts­orientierten Markt an der Schnitt­stelle zwischen Wissen­schaft, Wirtschaft und Politik
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • Umfangreiches Weiterbildungs­angebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Verein­barkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive
  • Die Möglichkeit zur „vollzeitnahen“ Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozial­leistungen nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung erfolgt eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 11 TVöD-Bund

Mögliche Dienstorte: Jülich, Berlin, Rostock, Bonn

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtigkeit und Vielfalt.
Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 30.11.2020 über unser Online-Bewerbungsportal!

Ansprechpartnerin

Jeanine Steinke
Telefon: +49 30 20199-3582

karriere.ptj.de