Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.400 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Als einer der führenden Projekt­träger Deutschlands und weit­gehend selbst­ständige Organisations­einheit des Forschungs­zentrums Jülich managt der Projekt­träger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag der öffentlichen Hand. Für das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) des Landes NRW betreuen wir im Geschäfts­bereich „Energie, Technologie, Nach­haltigkeit“ (ETN) neben reiner Landes­förderung auch die Leit­markt­wett­bewerbe des Landes. Wesentliche Grundlage der Förderung ist das Operationelle Programm NRW 2014–2020 für den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung „Investition in Wachstum und Beschäftigung“.

Verstärken Sie uns als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Bereich Energiewirtschaft

Ihre Aufgaben:

  • Beratung der Antragstellenden aus Wissenschaft und Wirtschaft zu fachlichen und förder­technischen Fragen im Programm­bereich Umwelt­wirtschaft und Ressourcen­effizienz
  • Mitwirkung bei der Landes­förderung von Projekten im Energie­sektor
  • Prüfung von Projekt­ideen und Anträgen vor dem Hinter­grund der förder­politischen Leit­linien und unter Berücksichtigung aktueller technischer Entwicklungen
  • Vorbereitung der Förder­entscheidung
  • Begleitung der bewilligten Vorhaben während ihrer Laufzeit und Beratung der Zuwendungs­empfänger/innen im Hinblick auf eine erfolgreiche Realisierung der Projekte
  • Unterstützung bei der Verbreitung der erzielten Ergebnisse
  • Unterstützung der Ministerien bei der Formulierung und Fort­schreibung wissenschaftlicher Fach­programme und Strategie­papiere

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Master oder Diplom [Univ.]), vorzugs­weise in den Bereichen Ingenieur- oder Natur­wissenschaften mit Bezug zur Energie­wirtschaft; eine Promotion ist wünschenswert
  • Erste Berufserfahrungen und fundierte Kenntnisse im Projekt­management, idealer­weise im Rahmen öffentlich finanzierter Forschungs­vorhaben
  • Kenntnisse in den Technologie­bereichen Energie­umwandlung, Energie­transport, Energie­speicherung sowie im Bereich der regulatorischen und volks­wirtschaftlichen Rahmen­bedingungen
  • Vertiefte Kenntnisse im Schwerpunkt Erneuerbare Energien, Flexibilisierung der Energie­netze, Koppelung der Energie­sektoren sowie Digitalisierung der Energie­systeme
  • Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Interesse an forschungs- und innovations­politischen Frage­stellungen
  • Ausgezeichnete Kommunikations­fähigkeit in Wort und Schrift
  • Kenntnisse in der Praxis der öffentlichen Förderung von Forschung und Entwicklung des Landes NRW, der Landes­haushalts­ordnung, den Verdingungs­ordnungen für die Vergabe von Aufträgen sowie den EU-Förder­rahmen­bedingungen sind von Vorteil
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Unser Angebot:

  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunfts­orientierten Markt an der Schnitt­stelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungs­campus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • Umfangreiches Weiter­bildungs­angebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und viel­fältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive
  • Möglichkeit zur vollzeitnahen Teilzeit­beschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtigkeit und Vielfalt.
Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 28.02.2021 über unser Online-Bewerbungsportal!

Ansprechpartnerin

Andrea Roeb
Telefon: +49 2461 61-9571

karriere.ptj.de