Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

EE-Ausbau in China 2020: PV-Markt zündet im Dezember den Turbo - Windmarkt mit steilem Wachstum

© Adobe Stock / Fotolia© Adobe Stock / Fotolia

Peking, China - In China hat der Ausbau der Photovoltaik 2020 eine beeindruckende Jahresendrallye hingelegt. Auch der Ausbau der Windenergie hat in China im vergangenen Jahr stark angezogen.

Chinas Nationale Energieadministration (NEA) hat vorläufige nationale Statistiken zur Energiewirtschaft für das Jahr 2020 vorgelegt. Im Segment regenerative Energien legt die Photovoltaik mit etwa 48.000 MW neuer Kapazitäten gegenüber dem Vorjahr 2019 deutlich zu. Auch die Windenergie befindet sich mit über 70.000 MW an neuen Kapazitäten auf einem steilen Wachstumskurs.

PV-Ausbau in China legt 2020 um 60 Prozent zu
Nach den offiziellen Zahlen der nationalen chinesischen Energiebehörde (NEA) hat der PV-Markt in China in den letzten Wochen eine beeindruckende Rallye hingelegt. Insgesamt wurden im Jahr 2020 nach offiziellen Angaben der NEA in China PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von etwa 48.200 MW (48,2 GW) errichtet. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einer satten Steigerung von etwa 60 Prozent (2019: rd. 30.000 MW). Nach diesem hohen PV-Ausbau hatte es bis zum Ende des 3. Quartals 2020 noch nicht ausgesehen, da nach Angaben des chinesischen Beratungsunternehmens Asia Europe Clean Energy Solar Advisory (AECEA) bis zu diesem Zeitpunkt lediglich PV-Anlagen mit einer Leistung von 18.700 MW neu errichtet worden waren, d.h. im 4. Quartal wurden weitere 29.500 MW (29,5 GW) zusätzlich errichtet. Die monatlichen Installationszahlen zeigen, dass allein im Dezember bis zu 23.300 MW (23,3 GW) installiert wurden, d.h. in nur einem Monat wurde fast die Hälfte der gesamten Installationen des letzten Jahres realisiert.

Nach Einschätzung von AECEA ist der hohe PV-Jahreszubau insbesondere auf die Aktivitäten der nationalen Stromversorger und Staatsbetriebe (SOE) zurückzuführen. Diese werden angetrieben durch Regulierungen, d.h. die Erfüllung der Anforderungen des Renewable Portfolio Standard (RPS) und Chinas Verpflichtung, das Maximum der CO2-Emissionen um das Jahr 2030 zu erreichen, so AECEA.

Insgesamt wurden in China bis Ende 2020 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtkapazität von rd. 252.000 MW (252,5 GW) installiert und damit das offizielle Ziel des 13. Fünfjahresplans (2016-2020) von 105 GW um etwa 140 Prozent übertroffen.

Windenergie-Markt erreicht 2020 annähernd eine Verdreifachung
Beeindruckend sind auch die NEA-Zahlen für den Windenergieausbau in China im Jahr 2020. Demnach wurden im vergangenen Jahr Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von rd. 71.700 MW (71,67 GW) neu installiert. Gegenüber dem Vorjahr 2019 ist das ein Wachstum von etwa 180 Prozent (2019: 25.700 MW). Insgesamt steigt die installierte Windenergieleistung in China zum Ende des Jahres 2020 auf etwa 282.000 MW (282 GW) an.

Zusammen belaufen sich die Windenergie- und PV-Installationen in China kumuliert auf eine Leistung von über 530.000 MW (530 GW). Nach Angaben der AECEA entspricht das einem Anteil von etwa 24 Prozent an Chinas operativen Stromerzeugungskapazitäten von 2.200 GW.


© IWR, 2021


20.01.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de