Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Eröffnung: EDP Renewables und Nipsco feiern Fertigstellung von US-Großwindpark

© EDPR© EDPR

Madrid, Spanien - EDP Renewables North America LLC (EDPR NA), die US-Tochtergesellschaft des RENIXX Konzerns EDP Renewables, und der Energieversorger Northern Indiana Public Service Company (Nipsco) haben gemeinsam den Groß-Windpark Indiana Crossroads eröffnet.

An der feierlichen Zeremonie nahmen neben den Unternehmen Vertreter des Bundesstaates Indiana und Kommunalvertreter teil.

Der jetzt fertiggestellte Windpark Indiana Crossroads im US-Bundesstaat Indiana mit einer Leistung von 302 Megawatt (MW) wird Ende dieses Jahres seinen kommerziellen Betrieb aufnehmen und soll so viel Windstrom erzeugen, dass der Jahresbedarf von mehr als 80.000 durchschnittlichen Haushalten gedeckt werden kann. EDP Renewables und Nipsco haben eine Partnerschaft für vier Regenerativ-Projekte in Indiana mit einer Gesamtleistung von mehr als 800 MW geschlossen.

Der Bundesstaat Indiana - und insbesondere White County - ist nach Angaben von EDP CEO Miguel Stilwell für das Portfolio des Unternehmens von wesentlicher Bedeutung und einer der wichtigsten Standorte weltweit für die laufenden Bemühungen von EDP Renewables um die Entwicklung und den Betrieb von Regenerativ-Projekten.

EDP Renewables ist mit einer Betriebskapazität von 1.200 MW derzeit nach eigenen Angaben der größte Windstromerzeuger in Indiana. Jährlich könne mit dem erzeugten Windstrom das Äquivalent von mehr als 319.000 durchschnittlichen Haushalten in Indiana versorgt werden. EDPR NA hat zudem im gesamten Bundesstaat Wind- und Solarprojekte in der späten Entwicklungsphase und im Bau. Bislang hat EDPR etwa 2.200 MW an erneuerbarer Energiekapazität in Indiana entwickelt.

Die Aktie von EDP Renewables kann in der aktuellen Handelswoche bislang um 2,4 Prozent auf einen Kurs von 22,60 Euro zulegen (Schlusskurs 17.11.2021, Börse Stuttgart). Verglichen mit dem Kurs zum Jahreswechsel ergibt sich damit aktuell ein Kursplus von 2 Prozent.

© IWR, 2022

18.11.2021