Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Internationales Wachstum: Enertrag Betrieb und UL stärken Kooperation für WEA-Weiterbetrieb

© Adobe Stock / Fotolia© Adobe Stock / Fotolia

Dauerthal / Bremen - Enertrag Betrieb und Underwriter Laboratories (UL) blicken auf eine erfolgreiche Kooperation im Jahr 2020 im Bereich Weiterbetriebsgutachten für Windenergieanlagen (WEA) zurück.

Allein im vergangenen Jahr wurden bereits 250 Weiterbetriebsgutachten (praktisch und analytisch) nach den Anforderungen der Richtlinie des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt-Richtlinie) erstellt. Meist handelt es sich dabei um Gutachten für Anlagentypen von GE, Vestas und NEG Micon.

Beide Unternehmen sind akkreditiert und erfüllen in vollem Umfang die Anforderungen der DIBt-Richtlinie an Weiterbetriebsgutachten. Dabei profitieren die Kunden nach Angaben der Unternehmen einerseits davon, dass Enertrag selbst Betreiber mehrerer Hundert eigener Windenergieanlagen ist und die Stärken und Schwächen der einzelnen Anlagentypen bekannt sind und umfangreiches Know-how in die Weiterbetriebsprüfung einbezogen werden kann. Enertrag Partner UL ist zudem Experte für die Analytik und kann im Bereich Erneuerbare Energien auf über 500 Sachverständige zugreifen.

Zum Jahreswechsel 2020/2021 haben Enertrag Betrieb und UL die weitere Zusammenarbeit vertraglich festgelegt. Ziel für die kommenden Jahre ist es, international zu wachsen und sich mit Weiterbetriebsgutachten auf weiteren Märkten zu etablieren, insbesondere im europäischen Ausland.

Enertrag WindStrom ist ein Tochterunternehmen der Enertrag AG und bündelt unter der Marke Enertrag Betrieb die technische Kompetenz in der Betriebsphase von Windenergie-Projekten. Aktuell betreut das Unternehmen 1.125 Windkraftanlagen. Das Portfolio umfasst die technische und kaufmännische Betriebsführung sowie akkreditierte Inspektions- und Prüfleistungen.

© IWR, 2021

02.03.2021