Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft seit 2000

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Kapitalbasis gestärkt: Wpd setzt auf nachhaltiges Wachstum - Windprojekte in Bosnien und Herzegowina

© Wpd AG© Wpd AG

Bremen- Bei der Wpd stehen nach dem Verkauf der Offshore-Sparte und einer Verstärkung der Kapitalbasis die Zeichen auf nachhaltiges Wachstum. „Wir sichern hiermit unser nachhaltiges Wachstum im Wind onshore- wie auch im PV-Bereich umfassend ab und sind für die Zukunft sehr gut aufgestellt. Neben dem Ausbau der Projektierung und der Verstärkung der Teams planen wir, den heutigen 2,3 GW-Eigenbestand in den nächsten drei bis vier Jahren zu verdoppeln“, erklärt Wpd Vorstand Björn Nullmeyer.

Aktuell hat Wpd über die Wpd Adria zwei Konzessionsverträge in Bosnien und Herzegowina unterzeichnet und damit Rechtssicherheit für die Entwicklung der Projekte ?adilj und Marino Brdo mit einer Gesamtleistung von 264 MW erlangt. Wpd Adria ist seit mehr als zwei Jahrzehnten aktiv und hat bisher vier Windparks in Kroatien mit insgesamt 92 MW installierter Leistung realisiert.

Im vergangenen Jahr hat Wpd in Deutschland 22 Projekte in Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Hessen und Schleswig-Holstein mit einer Kapazität von 380 MW finanziert. Die Projekte mit Anlagen der Hersteller Vestas, Enercon, GE und Nordex sind teilweise bereits im Bau und werden bis 2023 ans Netz gehen. In den kommenden Jahren arbeitet das Team bundesweit an einer 4,5 GW Projektpipeline für Wind und Solar.

International wurde im August 2022 die Finanzierung des schwedischen Windparks Stöllsäterberget mit der KfW IPEX-Bank erfolgreich abgeschlossen. Der 47,2-MW-Windpark mit acht Anlagen des Herstellers Nordex wird Ende 2023 in Betrieb genommen. Abnehmer des „grünen“ Stroms ist ein großes internationales Tech-Unternehmen, mit dem ein 10-jähriger Stromabnahmevertrag (PPA) geschlossen wurde.

Begonnen hat mittlerweile der Aufbau der Anlagen in den finnischen Projekten Karhunnevankangas mit 33 Anlagen und Nuolivaara mit 17 Anlagen des Typs Nordex N163 der 5,7 MW-Klasse. „Aber auch in Frankreich arbeiten wir derzeit mit Hochdruck an der Planung und Realisierung einer 2 GW-Pipeline: Allein sieben Windprojekte mit einem Gesamtvolumen von fast 90 MW sind aktuell im Bau, und die Genehmigungen erster Solarprojekte wurden erreicht“, erläutert Dr. Brösamle.

In Übersee arbeitet das Team in Nordamerika an Projekten mit insgesamt 1,5 GW, während der größte Windpark Südamerikas mit allein 233 MW in Chile bereits am Netz ist. „Weltweit sehen wir enorme Wachstumsraten auf den asiatischen Märkten. Wir tragen diesem Trend mit Projektentwicklungen in Japan, Taiwan, Südkorea, den Philippinen, Indonesien, Vietnam und der Mongolei in einer Größenordnung von rund 800 MW Rechnung“, betont der Wpd Vorstand.

© IWR, 2022

27.09.2022