Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Neue Lithium-Ionen Rundzellen: Varta rechnet im zweiten Halbjahr 2021 mit Belebung

© Varta AG© Varta AG

Ellwangen – Der Batteriekonzern Varta will die bisher erfolgreiche Lithium-Ionen-Strategie fortsetzen. Für die neue Hochleistungsrundzelle V4Drive gibt es nun einen ersten Kunden aus dem Automobilbereich, teilte Varta mit. In Zukunft soll es auch andere, größere Lithium-Ionen-Rundzellen geben.

Im ersten Quartal 2021 hat Varta im Vergleich zum Vorjahreszeitraum den Konzernumsatz um 2,9 Prozent auf 204,3 Mio. Euro gesteigert. Das bereinigte Ergebnis (EBITDA) stieg um knapp 16 Prozent auf 59,9 Mio. Euro. „Varta hat seine Profitabilität weiter gesteigert. Wir blicken optimistisch auf die zweite Jahreshälfte”, sagt Herbert Schein, Vorstandsvorsitzender der Varta AG. „Alle Segmente tragen weiter zum Wachstum unseres Unternehmens bei und konnten die guten Zahlen weiter steigern.“ Um den Fokus auf das Lithium-Ionen-Geschäft zu betonen soll das Segment Microbatteries & Solutions in Lithium-Ion Solutions & Microbatteries umbenannt werden.

Besonders für das zweite Halbjahr erwartet Varta einen Anstieg von Umsatz und Geschäftsergebnis durch neue Kundenaufträge im Bereich der True Wireless Stereo Headsets (TWS). Zudem soll die Entwicklung neuer Lithium-Ionen-Rundzellen weitere Geschäftsfelder eröffnen. Der Aufbau der Pilotlinie für die neuen Lithium-Ionen-Rundzellen im Format 21700 am Standort Ellwangen läuft nach Plan. Der Start der Pilotproduktion erfolgt zum Jahresende 2021.

© IWR, 2021

12.05.2021