Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Rahmenvertrag: Enercon sichert sich Windprojekte mit über 220 MW in Niedersachsen

© IWR© IWR

Aurich – Der Hersteller von Windturbinen Enercon aus Aurich hat mit dem Kundenkonsortium Schierloh Engineering GmbH und VR Energieprojekte Wildeshauser Geest GmbH einen Rahmenvertrag über niedersächsische Windparks mit einer Leistung von 222,6 Megawatt (MW) unterzeichnet.

Die insgesamt 41 Windenergieanlagen sollen ab dem kommenden Jahr in sechs Windparks in den Landkreisen Oldenburg, Diepholz, Nienburg und Verden errichtet werden. Alle sechs Projekte sind von den Initiatoren als Bürgerwindparks geplant. Um vor Ort die Akzeptanz für die Vorhaben zu erhöhen, können sich Anwohner entweder direkt oder in Form von Bürgersparbriefen an den Windparks beteiligen.

Der überwiegende Anteil der Projekte befindet sich derzeit in der Flächennutzungs- oder Bebauungsplanaufstellung der zuständigen Gemeinden. Damit sei die Grundvoraussetzung für eine Genehmigung und realistische Umsetzung der Projekte gesichert, so Enercon. Die BImSchG-Genehmigungsanträge laufen bereits bzw. sind in Vorbereitung. Der Umsetzungshorizont liegt je nach Projekt im Zeitraum von 2021 bis 2023.

„Die Vertragsgespräche waren nicht einfach. Über zwei Jahre haben wir intensiv verhandelt. Wir spüren als Hersteller einen immensen Kostendruck. Lösungen wie der heute unterschriebene Rahmenvertrag sind unter den aktuellen Marktbedingungen nur möglich, wenn alle zusammenhalten“, so Enercon CEO Hans-Dieter Kettwig über den Vertragsabschluss.

© IWR, 2020

10.07.2020