Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft seit 2000

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Transaktion: Octopus Renewables Infrastructure Trust übernimmt UKA-Windpark in Brandenburg

© UMertens / Nordex© UMertens / Nordex

Meißen, München, Großräschen - Der Energieparkentwickler UKA verkauft den Windpark Leeskow in der Gemeinde Neu-Seeland im Landkreis Oberspreewald-Lausitz in Brandenburg. Käufer ist Octopus Renewables Infrastructure Trust.

Der Park mit einer Gesamtleistung von 34,62 Megawatt an einem Waldstandort besteht aus 4 Anlagen des Typs Nordex N149 mit einer Leistung von jeweils 4,5 MW und drei Anlagen des Typs Nordex N149 mit 5,7 MW.

Die erste Windenergieanlage wurde bereits im August 2020 in Betrieb genommen, da sie ihre Genehmigung früher erhielt als die übrigen 6, die im August und September dieses Jahres in Betrieb gegangen sind. Insgesamt sorgen die 7 Anlagen für eine jährliche Substitution von CO2 in einer Größenordnung von rd. 52.000 Tonnen.

„Mit Octopus Renewables Infrastructure Trust haben wir einen Partner gefunden, der wie wir die globale Energiewende voranbringen will, und zugleich einen Innovationsschub in die deutsche Energieversorgung bringt“, begrüßt der geschäftsführende Gesellschafter von UKA Gernot Gauglitz die Transaktion.

Die 1999 gegründete UKA-Gruppe zählt zu den führenden deutschen Projektentwicklern. Das Unternehmen hat derzeit in Deutschland eine Projektpipeline Wind Onshore von rund 1.200 MW (rd. 1,2 GW) im Genehmigungsverfahren. Auch international ist UKA in den letzten Jahren stark gewachsen. Die aktuelle Gesamt-Projektpipeline der UKA-Gruppe für Wind- und Solarprojekte umfasst nach Angaben des Unternehmens mittlerweile mehr als 12.000 MW (12 GW).

Octopus Renewables Infrastructure Trust (ORIT) ist eine in England und Wales gegründete geschlossene Investmentgesellschaft, die sich auf den Aufbau und den Betrieb eines diversifizierten Portfolios von Anlagen im Bereich erneuerbare Energien in Europa und Australien fokussiert.

© IWR, 2022

27.09.2022