Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Wasserkraft kein Kerngeschäft: Siemens Energy verkauft Anteile am Joint Venture Voith Hydro

© Siemens Energy AG© Siemens Energy AG

München - Die Siemens Energy aG und Voith haben sich darauf geeinigt, dass Voith den Anteil von Siemens Energy am gemeinsamen Joint Venture Voith Hydro übernimmt. Über den Kaufpreis des 35-Prozent-Pakets wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion steht u.a. noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung, teilte Siemens Energy mit.

Siemens Energy will sich mit seinem Portfolio im Wesentlichen auf den Transport und die Speicherung von Energie, auf die Dekarbonisierung industrieller Prozesse sowie auf die Stromerzeugung ohne oder lediglich mit geringen CO2-Emmissionen konzentrieren. Der Bereich Wasserkraft spielte dabei jedoch bisher lediglich eine untergeordnete Rolle.

Das Joint Venture Voith Hydro wurde im Jahr 2000 gegründet (damals Voith Siemens Hydro Power Generation), als Siemens und Voith ihre Aktivitäten im Bereich Turbinen- und Generatorentechnik für Wasserkraftwerke zusammenlegten. Im Rahmen der Verselbstständigung von Siemens Energy wurden 2020 die Anteile an Voith Hydro von der Siemens AG auf Siemens Energy übertragen.

© IWR, 2021

22.10.2021