Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft

Netzanschluss: FGW Prüfvorschriften notifiziert

© Fotolia© Fotolia

Berlin - Die Technischen Richtlinien (TR) der FGW zur Vermessung, Modellierung und Zertifizierung der elektrischen Eigenschaften von Erzeugungseinheiten (EZE), Erzeugungsanlagen (EZA), Speichern sowie deren Komponenten FGW TR 3, TR 4 und TR 8 wurden gemäß der Richtlinie (EU) 2015/1535 in den deutschsprachigen Fassungen notifiziert. Im Vorfeld waren nach über zwei Jahren Überarbeitungszeit die Technischen Richtlinien im September 2018 (TR 3) und im Januar 2019 vom Fachausschuss für elektrische Eigenschaften verabschiedet worden.

Grundlage der umfassenden Überarbeitung waren die Vorgaben aus der Verordnung (EU) 2016/631 (RfG), der Elektrotechnische-Eigenschaften-Nachweis-Verordnung - NELEV sowie der VDE-Anwendungsregeln vom November 2018.

Neben den Anpassungen der Prüfvorschriften auf die neuen Anwendungsregeln VDE-AR-N 4110, VDE-AR-N 4120 und VDE-AR-N 4130 sowie die Erweiterung der Anforderungen auf Speicher und Komponenten wurden die Richtlinien für eine einfache Adaptierbarkeit auf andere Gridcodes vorbereitet.

Für die kommende Zeit hat der Fachausschuss für Elektrische Eigenschaften z.B. die Entwicklung eines (einfacheren) Einzelnachweisverfahrens für EZA mit kleiner Leistung oder Verfahren zur Übertragbarkeit von 60 Hz- und 50 Hz-Testdaten geplant.

Die Richtlinien können über den FGW-Webshop bestellt werden.

© IWR, 2019

11.09.2019