Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Juwi ist auf auf dem deutschen Solarmarkt zurück

© Juwi AG© Juwi AG

Wörrstadt - Die EEG-Novelle 2012 hat den Zusammenbruch des deutschen Solarmarktes eingeleitet. Der Projektierer Juwi und andere Akteure haben sich in den Folgejahren deshalb stärker auf die Windenergie konzentriert. Doch das ändert sich nun.

Juwi ist nach einer langen Abstinenzzeit der Wiedereinstieg in den deutschen Solarmarkt gelungen. Jetzt wurde eine 750 Kilowatt Freiflächenanlage in Brandenburg in Betrieb genommen.

Erste neue Solar-Freiflächenanlage seit 2013
Für Juwi ist die Inbetriebnahme der 750 kW-Solaranlage die erste neu errichtete Anlage in Deutschland seit dem Jahr 2013. Nach dem politisch initiierten Zusammenbruch des deutschen Solarmarktes für größere Anlagen fokussierte Juwi sich auf die Entwicklung von Windenergie-Projekten sowie auf die Betriebsführung von Wind- und Solarparks. Im Ausland entwickelte und baute Juwi aber auch weiterhin sehr erfolgreich große Solarparks.

Internationales Solargeschäft überbrückt Flaute auf deutschem Markt
„Dank unseres starken internationalen Solargeschäfts und unser Betriebsführungsaktivtäten haben wir unser Solar-Know-how in den vergangenen Jahren erhalten und ausbauen können. Davon profitieren wir nun auch beim Wiedereinstieg in den deutschen Solarmarkt“, erläutert Juwi-Vorstand Michael Class. Mit dem Bau des Solarparks in Gorgast im Landkreis Märkisch-Oderland hatte Juwi Ende März 2019 begonnen und innerhalb eines Monats dann auf einer Fläche von rund einem Hektar gut 2.200 Module montiert. Die Betriebsführung der Anlage hat die Juwi Operations & Maintenance übernommen. Eine Erweiterung des Solarparks in den kommenden Jahren bis maximal zehn Megawatt ist geplant.

© IWR, 2019


21.05.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de