Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Ab 2022: British Airways setzt auf nachhaltige Treibstoffe

© Airbus 2019, P.Masclet© Airbus 2019, P.Masclet

London - Die Fluggesellschaft British Airways will auf künftigen Flügen nachhaltige Treibstoffe einsetzen. Dafür investieren die Briten in ein US-Werk des Unternehmens Lanzajet. Der Anbieter von nachhaltigen Flugtreibstoffen (SAF - Sustainable Aviation Fuel) ist ein Spin-off des amerikanischen Biotech-Unternehmens Lanzatech mit Sitz in Chicago.

Baustart für die erste kommerzielle SAF-Anlage im US-Bundesstaat Georgia ist in diesem Jahr 2021. Die im Werk produzierten, nachhaltigen Treibstoffe auf Ethanol-Basis können die Treibhausgasemissionen laut Britisch Airways im Vergleich zu konventionellen fossilen Düsentreibstoffen um mehr als 70 Prozent senken.

Der von Lanzajet produzierte nachhaltige Flugkraftstoff wird über das patentierte Lanzajet-Alkohol-zu-Jet-Verfahren (AtJ) hergestellt. Die Rohstoffe für die Herstellung des nachhaltigen Ethanols können aus unterschiedlichen organischen Quellen stammen, einschließlich aus nicht essbaren landwirtschaftlichen Rückständen. Der Kommerzialisierung des AtJ-Verfahrens geht eine Partnerschaft zwischen Lanzatech und dem Pacific Northwest National Laboratory (PNNL) des US-Energieministeriums voraus.

British Airways erweitert den bisherigen Investorenkreis in Lanzajet, der bisher neben Lanzatech noch aus Mitsui und Suncor Energy besteht. Im Rahmen der neuen Partnerschaft wird British Airways nachhaltigen Treibstoff auf der Basis von Ethanol vom US-Werk kaufen, der Ende 2022 auf den ersten Flügen eingesetzt werden kann. Mit dem neuen Investor an Bord plant Lanzajet nun die Entwicklung von vier weiteren Anlagen, die ab 2025 in Betrieb gehen sollen. Die Partnerschaft zwischen Britisch Airways und Lanzajet sieht außerdem vor, dass Lanzajet die frühzeitige Planung für ein potenzielles kommerzielles Werk für British Airways in Großbritannien aufnimmt. British Airways hofft, dass einige Werke in Großbritannien gebaut werden, räumt aber ein, dass die britische Regierung die Unterstützung für nachhaltige Flugkraftstoffe auf Abfallbasis verbessern muss.

In der EU wird mit europäischen Partnern im Rahmen des Flite-Projekts (Fuel via Low Carbon Integrated Technology von Ethanol) unter Federführung der SkyNRG ebenfalls eine ATJ-Anlage von Lanzajet gebaut, der Startschuss fiel am 8. Dezember 2020 statt. Die Anlage soll 2024 voll funktionsfähig sein. Ethanol wird auf Abfallbasis in nachhaltigen Flugkraftstoff in einer Größenordnung von über 30.000 Tonnen pro Jahr umgewandelt. Das Projekt erhielt Zuschüsse in Höhe von 20 Mio. Euro aus dem EU-Programm Horizont 2020.

© IWR, 2021

09.02.2021