Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Auftrag: Voith liefert Turbinen für neues Wasserkraftwerk in Pakistan

© Voith Hydro© Voith Hydro

Shanghai - Am 30. September 2020 haben die China Gezhouba Group Corporation (CGGC) und Voith Hydro Shanghai Limited (VHS) in Peking einen Vertrag für das geplante Wasserkraftwerk am Mohmand-Staudamm in Pakistan abgeschlossen. Voith liefert vier 200-MW-Francis-Turbinen-Generator-Einheiten samt entsprechenden digitalen Überwachungssystemen.

Der Bau des Mohmand-Damm Wasserkraftprojekts liegt in den Händen eines Konsortiums aus der China Gezhouba Group Co., Ltd., die zu Energy China gehört, und dem pakistanischen Unternehmen Descon Power Solutions. Die Übergabe der ersten Einheit ist für 2025 geplant, bis 2026 sollen alle Einheiten in Betrieb sein.

Bei der Grundsteinlegung des Projekts sagte der pakistanische Premierminister Imran Khan: „Das Mohmand-Damm Wasserkraftwerkprojekt ist ein lang gehegter Traum der Regierung und der Bevölkerung von Pakistan. Der Bau ist von großer Bedeutung. Nach seiner Fertigstellung wird das Projekt dazu beitragen, Überschwemmungskatastrophen einzudämmen, die Nahrungsmittelsicherheit zu erhöhen, die Energieknappheit zu lindern und die soziale und wirtschaftliche Entwicklung Pakistans weiter voranzutreiben."

Das Wasserkraftwerk am Mohmand-Staudamm liegt in der pakistanischen Provinz Khyber Pakhtunkhwa und soll einmal eine installierte Leistung von 800 MW haben. Es ist das erste Leuchtturmprojekt, welches von der neuen pakistanischen Regierung finanziert wird. Durch das Projekt werden in der Hochphase des Baus ca. 6000 Arbeitsplätze für Pakistan entstehen.

Im Vollbetrieb wird das Wasserkraftwerk jedes Jahr 2.862 GWh (2,862 Mrd. kWh) sauberen Strom liefern, der Jahresumsatz wird bei etwa 320 Millionen Euro liegen. Darüber hinaus wird die lokale Bevölkerung in Pakistan mit jährlich 140 Millionen Kubikmeter Trinkwasser Jahr versorgt.

© IWR, 2020

22.10.2020