Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Nordex-Turbinen: RWE plant Ausbau der Windenergie in Frankreich

© RWE AG© RWE AG

Essen - RWE startet den Aufbau seines Portfolios für Erneuerbare Energien mit einer Premiere in Frankreich. Das Unternehmen hat den Windpark Les Pierrots mit einer Leistung von 26,4 MW in Betrieb genommen. Für die Errichtung der elf Nordex-Turbinen (Typ N117 2400 TS98) hat das Unternehmen 33 Mio. Euro investiert.

Der Windstrom aus dem Windpark Les Pierrots wird über einen dreijährigen Stromliefervertrag (Power Purchase Agreement, PPA) mit Statkraft verkauft. Der Vertrag sieht die Vermarktung des Grünstroms im Rahmen des französischen Förderregimes vor. Hierbei übernimmt Statkraft das Stromverkaufsmanagement.

RWE setzt auch in Zukunft auf den französischen Windenergie-Markt. 2020 hatten die Essener eine europäische Entwicklungspipeline, bestehend aus Onshore-Windenergie- und Solarprojekten, mit einer Gesamtkapazität von 2,7 GW (2.700 MW) übernommen. Der Großteil des erworbenen Portfolios, insgesamt 1,9 GW Leistung, befindet sich in Frankreich.

Bereits 2022 plant RWE die Inbetriebnahme von zwei weiteren Onshore-Windparks in Frankreich: Les Hauts Bouleaux und Martinpuich. Darüber hinaus wird RWE noch in diesem Jahr mit dem Bau von drei weiteren französischen Windparks mit einer Gesamtkapazität von 50 MW beginnen.

In Frankreich sind aktuell Windkraftanlagen mit einer Leistung von über 17.000 MW in Betrieb.

© IWR, 2021

27.10.2021