Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft seit 2000

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

US-Großprojekt geplant: First Solar erhält 500 MW-Auftrag von französischer Akuo

© First Solar© First Solar

Tempe - Das US-Solarunternehmen First Solar hat von der Akuo, ein unabhängiger globaler Erzeuger und Entwickler erneuerbarer Energien, eine Bestellung über Solarmodule mit einer Leistung von 500 MW erhalten.

Im Rahmen der Vereinbarung wird First Solar zunächst PV-Module mit einer Leistung von 200 MW für ein Akuo-Großprojekt in den USA liefern. Die Auslieferung ist für die erste Hälfte des Jahres 2024 geplant, die restlichen Module werden voraussichtlich in den Jahren 2025 und 2026 geliefert, der genaue Einsatz-Standort steht noch nicht fest.

Akuo mit Hauptsitz in Paris wurde 2007 gegründet und ist in 15 Ländern vertreten, darunter den USA, Spanien, Griechenland und Portugal. Das Unternehmen hatte Ende 2021 regenerative Erzeugungsanlagen mit einer Leistung von 1,4 Gigawatt (GW) in Betrieb oder im Bau und eine PV-Projektentwicklungspipeline von über 7 GW (7.000 MW).

„Die Solarbranche arbeitet vor dem Hintergrund von Volatilität und Ungewissheit und diese Vereinbarung ist Teil unserer umfassenden Bemühungen, die langfristigen Lieferrisiken unseres globalen Portfolios zu reduzieren, um unsere Projekte tatsächlich umzusetzen“, sagte Eric Scotto, Chief Executive Officer von Akuo. „Die Fähigkeit von First Solar, die Rückverfolgbarkeit der Lieferkette zu gewährleisten, und sein Engagement für eine verantwortungsbewusste Herstellung waren für uns von entscheidender Bedeutung."

First Solar investiert mit dem Bau der dritten US-Produktionsstätte in Lake Township, Ohio, insgesamt 680 Mio. US-Dollar in die Erweiterung der US-Produktionskapazitäten für PV-Solaranlagen um 3,3 GW jährlich. Die neue Anlage soll im ersten Halbjahr 2023 in Betrieb gehen und bei voller Auslastung die Leistung auf eine jährliche Gesamtproduktion von 6 GW erhöhen.

First Solar hat über 2 Mrd. US-Dollar in die US-Fertigung investiert und wird, wenn die dritte Fabrik vollständig in Betrieb ist, über 2.500 Mitarbeiter in Ohio direkt beschäftigen und gleichzeitig schätzungsweise 15.000 indirekte Arbeitsplätze über seine amerikanische Lieferkette unterstützen.

Zusätzlich zu den US-Produktionsstätten betreibt First Solar auch Fabriken in Vietnam sowie Malaysia und baut eine neue 3,3-GW-Fabrik in Indien. Dieses Werk wird voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2023 den Betrieb aufnehmen.

Mit der Expansion von First Solar in den USA und Indien sowie der Optimierung der bestehenden Flotte erwartet das Unternehmen eine Verdopplung der Produktionskapazität auf 16 GW bis 2024. First Solar ist nach eigenen Angaben das derzeit einzige Unternehmen mit Hauptsitz in den USA unter den zehn größten Solarherstellern der Welt.

Die im globalen Aktienindex RENIXX World notierte First Solar klettert im heutigen Handel am Mittag um rd. 8 Prozent auf 82 Euro.

© IWR, 2022

28.07.2022