Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft seit 2000

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Pressemitteilung Nordex SE

Nordex Group erhält von der Denker & Wulf AG Aufträge über 122 MW in Deutschland

© Nordex SE
© Nordex SE
Hamburg/Sehestedt (iwr-pressedienst) - Ende 2023 hat Denker & Wulf, einer der führenden Onshore-Windparkentwickler in Deutschland, die Nordex Group mit der Lieferung und Errichtung von 20 Windenergieanlagen für drei Projekte in Norddeutschland beauftragt. Die Aufträge umfassen zudem den Premium-Service zur Wartung der Anlagen über 15 Jahre.

In Schleswig-Holstein entsteht der 67,5-MW-Windpark “Gönnebek I+II ” im Landkreis Segeberg mit insgesamt zwölf Turbinen davon elf des Typs N149/5.X und einer Anlage des Typs N133/4.8. Nach Brandenburg liefert die Nordex Group eine N149/5.X und eine N163/6.X für den 12,7-MW-Windpark “Schönermark” im Landkreis Uckermark. Für den 42-MW-Windpark Oederquart- Wischhafen nahe Stade in Niedersachsen hat Denker & Wulf sechs Turbinen des Typs N163/6.X bestellt. Der Beginn der Errichtungen ist für Ende 2024 vorgesehen.

„Nordex gibt uns das Gefühl, mit unseren Bedürfnissen für Projekte durchzudringen, was den starken Dealflow für mehr als 30 Anlagen in 2023 ermöglicht hat. So können wir nahtlos an unseren Inbetriebnahmerekord des vergangenen Jahres anknüpfen und gehen mit Schwung in ein erneut vielversprechendes Windjahr 2024“ so Torsten Levsen, CEO der Denker & Wulf AG.

Die Anlagen werden mit modernster Technologie ausgestattet, unter anderem werden sie mit der Nordex-Lösung zur bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung “BNK-Ready“ und mit einem Eiserkennungssystem ausgeliefert. Um alle Anforderungen in Bezug auf Schall und Schattenwurf zu erfüllen sowie zur Berücksichtigung des umfangreichen Artenschutzes können sie mit unterschiedlichen Leistungsmodi betrieben werden und sind mit Schatten- und Fledermausabschaltmodulen versehen.

Karsten Brüggemann, Vice President Region Central & Managing Director Germany der Nordex Group, sagt: “Wir freuen uns, dass unsere leistungsstarken Windenergieanlagen im Rahmen zweier Repowering-Projekte ältere, kleine Anlagen ersetzen werden. Das ist für die Energiewende in Deutschland wichtig. Wir danken Denker und Wulf, die uns schon über viele Jahre begleiten und uns erneut ihr Vertrauen schenken. Mit diesen neuen Aufträgen werden wir unsere Position als einer der wichtigsten Anbieter von Windenergieanlagen in Deutschland weiter stärken”.


Über die Denker & Wulf AG

Die Denker & Wulf AG zählt zu den führenden Windparkentwicklern in Deutschland – die Wurzeln der ersten Projekte reichen bis in das Jahr 1991 zurück. Mit der Erfahrung von über 890 errichteten Windenergieanlagen und einer installierten Leistung von 1,8 GW entwickeln 230 Mitarbeitende an sechs Standorten tragfähige Lösungen rund um die Windenergie an Land. Unser Leistungsspektrum umfasst alle Aspekte eines Windenergieprojektes von der Projektierung kompletter Windparks über das Repowering von Bestandsanlagen bis hin zum technischen und kaufmännischen Windparkmanagement. Bei der Vermarktung des Windstroms denken wir über die Strombörse hinaus. Auch im Bereich der Photovoltaik bringen wir die Energiewende mit ganzheitlichen Konzepten und passgenauen Lösungen voran.


Die Nordex Group im Profil

Die Gruppe hat über 44 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2022 einen Umsatz von EUR 5,7 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 9.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 6,X-MW-Klasse, die auf die Markt-anforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/nordex/cd645_Bild_152-2.jpg
© Nordex SE


Hamburg/Sehestedt, den 11. Januar 2024


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Nordex SE
Felix Losada
Tel: +49 (0)40-30030-1000
E-Mail: flosada@nordex-online.com

Kontakt Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Tel: +49 (0)40-30030–1000
E-Mail: fzander@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: https://www.nordex-online.com



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Nordex SE | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex SE« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Nordex SE


Meist geklickte Pressemitteilungen von Nordex SE

  1. Nordex Group startet mit Auftragseingang von 2,1 GW in das erste Quartal 2024
  2. Nordex Group erhält 80-MW-Auftrag von Borusan EnBW Enerji in der Türkei
  3. UKA platziert nächste Großbestellung über 253 MW bei der Nordex Group
  4. Nordex Group erhält Auftrag über 336 MW in Südafrika
  5. Nordex Group erhält 98-MW-Auftrag aus Schweden

Über Nordex SE

Die Entwicklung, Herstellung, Projektabwicklung und der Service von Windenergieanlagen im Onshore-Segment ist seit 1985 Kernkompetenz und Leidenschaft der Nordex Group und ihrer rund 7.900 Mitarbeiter weltweit. Als einer der größten globalen Windkraftanlagen-Hersteller bietet die Nordex Group unter den Markennamen Acciona Windpower und Nordex ertragsstarke und kosteneffiziente Windturbinen, die in allen geographischen und klimatischen Bedingungen langjährige und ökonomische Stromerzeugung durch Windenergie ermöglichen.

Im Fokus stehen dabei Turbinen der 3- bis 5-MW+-Klasse. Das umfassende Produktportfolio bietet individuelle Lösungen sowohl für Märkte mit limitierten Flächen als auch für Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten. Mit mehr als 29 GW installierter Kapazität weltweit, liefern Anlagen der Nordex Group nachhaltige Energie in mehr als 80 Prozent des globalen Energiemarktes (exkl. China).

Die Nordex SE ist ein börsennotiertes Unternehmen und im TecDAX der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Ihren Hauptsitz hat die Management-Holding in Rostock, Vorstand und Verwaltung sind in Hamburg angesiedelt. In Produktionsstätten in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien produziert die Nordex Group eigene Maschinenhäuser, Rotorblätter und Betontürme. Büros und Niederlassungen unterhält die Gruppe in mehr als 25 Ländern weltweit.

Weitere Informationen zu Nordex SE