Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Weiterentwicklung: Vestas stellt leistungsstärkere Variante der Enventus-Plattform vor

© Vestas© Vestas

Aarhus, Dänemark - Um den Ausbau der Windenergie voranzutreiben und eine bessere Anpassung an Standorte mit mittlerem bis starkem Windaufkommen zu ermöglichen, hat Vestas auf der Grundlage seines modularen Produktentwicklungsansatzes eine weitere Variante der EnVentus Plattform entwickelt.

Die jetzt vorgestellte neue Version des dänischen Windturbinenriesen vom Typ Vestas V162-6.8 MW verfügt über flexible Nennleistungen von 6,5 MW, 6,8 MW und 7,2 MW sowie eine erweiterte Anwendbarkeit am Standort durch ein optionales größeres Cooler Top, dem Freistrom Luftkühler auf dem Gondelgehäuse.

Die V162-6,8 MW ist nach Vestas-Angaben weltweit einsetzbar und kombiniert eine höhere Leistung mit betrieblicher Flexibilität, um je nach projektspezifischen Bedingungen jährlich eine bis zu 7 Prozent höhere Energieproduktion (AEP) zu erzielen. Die Leistungssteigerungen werden durch Verbesserungen beim Antriebsstrang- und bei den Energieumwandlungssystemen erreicht.

Die V162-6,8 MW lässt sich zudem auch leichter transportieren, da sie auf dem neuen modularisierten Gondelkonzept von Vestas basiert. Dabei ist die Gondel in das Hauptgondelhaus mit dem Antriebsstrang und den Seitenraum mit dem Energiesystem einschließlich Umrichter und Transformator unterteilt. Beide Gondelsegmente sind so dimensioniert, dass sie den allgemeinen Logistikstandards der Industrie für den Straßen-, Schienen- und Seetransport entsprechen und weniger Spezialhandling erforderlich ist, so Vestas. Seit der Einführung der EnVentus-Plattform im Jahr 2019 hat Vestas Aufträge für mehr als 5.000 Megawatt in 13 verschiedenen Märkten auf vier Kontinenten erhalten.

"Die V162-6.8 MW demonstriert, wie unsere modulare Produktentwicklung unsere Fähigkeit zu kontinuierlicher Innovation und Branchenführerschaft bei der Entwicklung anpassungsfähiger und nachhaltiger, den Bedürfnissen unserer Kunden entsprechender Energielösungen, stärkt", so Vestas Chief Technology Officer Anders Nielsen.

Die Aktie des RENIXX-Konzerns entwickelt sich im heutigen Handel ohne Dynamik. Aktuell steht der Kurs bei einem Plus von 0,24 Prozent auf 29,31 Euro (23.11.2021; 13:36 Uhr, Börse Stuttgart).

© IWR, 2021

23.11.2021