Energiejobs.de

Das Karriereportal der Energiewirtschaft seit 2000

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Pressemitteilung Deutsche Windtechnik AG

Deutsche Windtechnik und Meidensha Corporation wollen führenden unabhängigen Onshore-Windenergiedienstleister in Japan etablieren

Die Deutsche Windtechnik wird Meidensha auch dabei unterstützen, qualifizierte Onshore-Servicetechniker selbst auszubilden.<br />
© Deutsche Windtechnik AG
Die Deutsche Windtechnik wird Meidensha auch dabei unterstützen, qualifizierte Onshore-Servicetechniker selbst auszubilden.
© Deutsche Windtechnik AG
Bremen (Deutschland), Tokio (Japan) (iwr-pressedienst) - Die Deutsche Windtechnik, einer der weltweit führenden unabhängigen Serviceanbieter für Windenergieanlagen, gibt einen Beratungsvertrag mit Meidensha Corporation, einem innovativen japanischen Hersteller von elektrischen Hochleistungsgeräten, bekannt. Ziel der Zusammenarbeit ist es, Meidensha als führenden unabhängigen Serviceanbieter (ISP) für Onshore-Windenergieanlagen zu etablieren.

Die Allianz zwischen Deutsche Windtechnik und Meidensha zielt darauf ab, die Abhängigkeit von Windturbinenherstellern zu verringern und die Instandhaltung von Windparks in Japan zu vereinfachen. Durch die Einführung von Wettbewerb und Flexibilität wird die japanische Windenergiebranche nachhaltig gestärkt.


Aufbau einer unabhängigen Service-Infrastruktur

Die Deutsche Windtechnik wird eine beratende Position einnehmen und mit ihrer Expertise Meidensha wegweisend unterstützen, eine vom Festland und Europa unabhängige Onshore-Service-Infrastruktur aufzubauen. Dazu gehört u.a., dass Meidensha qualifizierte Techniker für Onshore-Windenergieanlagen ausbilden und den inländischen Field Support sicherstellen kann. Außerdem versorgt die Deutsche Windtechnik das Unternehmen mit wichtigen Ersatzteilen von Leistungselektronik bis hin zu Großkomponenten.

"Die Zusammenarbeit mit Meidensha Corporation ist ein bedeutender Schritt für die Entwicklung der Onshore-Windenergie in Japan. Wir unterstützen Meidensha, sich als führender ISP in diesem aufstrebenden Markt zu etablieren", erklärt Matthias Brandt, Director der Deutschen Windtechnik AG. "Zwanzig Jahre Erfahrung und unser fundiertes Know-how werden dazu beitragen, dass Meidensha eine leistungsfähige Serviceinfrastruktur aufbauen kann, um erstklassige Onshore-Dienstleistungen für Windparkbetreiber bereitzustellen."


Entwicklung der Windenergie in Japan stärken

Diese Zusammenarbeit unterstreicht das Engagement beider Unternehmen für die Förderung nachhaltiger Energie in Japan. Shinichiro Kon, Managing Executive Officer der Meidensha Power Infrastructure Business Group, sagt: "Wir freuen uns sehr über den Abschluss dieses Beratungsvertrags. Mit der tatkräftigen Unterstützung der Deutschen Windtechnik hoffen wir, ein führender ISP zu werden, der einen Beitrag zum Ausbau der erneuerbaren Energien in Japan leistet.“

Dieser Ausbau wurde 2021 im japanischen Strategic Energy Plan festgelegt. Er zielt darauf ab, bis 2030 einen Anteil von 36 bis 38 Prozent erneuerbarer Energien zu erreichen und die CO2-Emissionen um 46 Prozent (im Vergleich zu 2013) zu reduzieren.


Über die Deutsche Windtechnik

Die Deutsche Windtechnik mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa, den USA und in Taiwan das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an. Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 7.200 Windenergieanlagen werden weltweit von über 2.100 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion, Fuhrländer, Gamesa und Enercon.


Über Meidensha Corporation

Meidensha ist ein führender Hersteller von elektrischen und elektronischen Hochleistungsgeräten mit einer starken Präsenz in verschiedenen Branchen, darunter Energie, Transport und soziale Infrastruktur. Meidensha hat sich der Innovation und Nachhaltigkeit verschrieben und möchte eine Schlüsselrolle bei der Förderung von Lösungen für erneuerbare Energien spielen, wobei der Schwerpunkt auf Windenergie auf dem japanischen Markt liegt.

www.meidensha.com


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/deutsche-windtechnik/7ec43_DWT_Beratung_Meidensha_250424.jpg
BU: Die Deutsche Windtechnik wird Meidensha auch dabei unterstützen, qualifizierte Onshore-Servicetechniker selbst auszubilden.
© Deutsche Windtechnik AG


Bremen (Deutschland), Tokio (Japan), den 25. April 2024


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Deutsche Windtechnik AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:

Deutsche Windtechnik AG
Anna-Maria von Kentzinsky, Unternehmenskommunikation
Tel: +49 421 69 105 391
Mob: +49 151 546 927 40
E-Mail: a.kentzinsky@deutsche-windtechnik.com


Deutsche Windtechnik AG
Stephanitorsbollwerk 1 (Haus LEE)
28217 Bremen

Internet: https://www.deutsche-windtechnik.com



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Deutsche Windtechnik AG | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Deutsche Windtechnik AG« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG


Meist geklickte Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG

  1. Einmalig in Deutschland: Deutsche Windtechnik, Handelskammer Bremen und das Berufsförderungswerk Friedehorst starten Fortbildungsprüfung zur „Elektrofachkraft in der Industrie (IHK)“ auf Englisch
  2. Deutsche Windtechnik feiert Ausbildungsstart von 52 neuen Azubis und dual Studierenden
  3. Deutsche Windtechnik startet unabhängigen Service für Windenergieanlagen in Belgien
  4. Deutsche Windtechnik und Meidensha Corporation wollen führenden unabhängigen Onshore-Windenergiedienstleister in Japan etablieren
  5. Erstmalig unabhängig nachgewiesen: TÜV NORD erklärt das Drohnensystem der Inspektionsstelle Deutsche Windtechnik als valide für die Inspektion von Rotorblättern und Blitzschutzsystemen

Über Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa, Nordamerika und Taiwan das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an.

Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 7.500 Windenergieanlagen mit über 12 GW Nennleistung werden von über 2.000 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion, Fuhrländer, Gamesa und Enercon.

Sicherheit, Arbeitsschutz sowie Umweltschutz stehen bei der Deutschen Windtechnik an oberster Stelle, deshalb sind alle Leistungen nach ISO 9001:2015, BS OHSAS 18001:2007, ISO 14001:2015 zertifiziert.

Weitere Informationen zu Deutsche Windtechnik AG